Lastenheft


Sie sind hier: InLoox Projektmanagement Glossar Lastenheft

Forderungen von Seiten des Auftraggebers

Ein Lastenheft, auch Anforderungsspezifikation oder auch Kundenspezifikation, ist ein Dokument, das alle Forderungen im Zuge der Planungsphase enthält. Vom Auftraggeber wird ein Katalog fachlicher Anforderungen und sämtlicher Rahmenbedingungen zusammengestellt. Im Rahmen eines Werkvertrages oder Werkliefervertrages beschreibt das Lastenheft präzise die nachprüfbaren Leistungen und Lieferungen. Das Lastenheft dient als Ausschreibungs-, Angebots- und Vertragsgrundlage.

Ein Lastenheft gilt als Grundlage, um ein Projekt durch ein realistisches Meilenstein-Konzept zu strukturieren. Ein Lastenheft kann während des Projektverlaufs als Referenzdokument dienen, denn es enthält detailliert die Ziele und Leitlinien, auf die sich alle Projektpartner geeignet haben. Es definiert, was und wofür im Projekt zu lösen ist. Es existieren verschiedene Gliederungsarten für ein Lastenheft, aber die folgenden Punkte müssen immer berücksichtigt sein: Zielsetzung; Produktübersicht; Produkteinsatz; funktionale und nicht funktionale Anforderungen, Risikoakzeptanz; Lieferumfang, Struktogramm, Abnahmekriterien.

Sie wollen regelmäßig Infos zum Thema Projektmanagement erhalten?


Projektmanagement-Newsletter

Erfahren Sie mehr rund ums Projektmanagement auf unserem Blog


Zum InLoox Blog

Unsere Projektmanagement-Software InLoox hilft Ihnen, Projekte schneller, effizienter und sicherer zum Erfolg zu führen


Mehr erfahren

Weitere Begriffe