Matrixorganisation


Sie sind hier: InLoox Projektmanagement Glossar Matrixorganisation

Organisationsform von Projekten innerhalb von Linienorganisationen

Als Matrixorganisation bezeichnet man eine funktionale Projektorganisation. Sie stellt die Kompetenz und Verantwortlichkeiten der Projektleiter und -mitarbeiter dar. In einer Matrixorganisation sind zwei Organisationsmöglichkeiten vertreten. Die Projektmitarbeiter sind mehreren Linienvorgesetzten unterstellt, wobei der Projektleiter aus dieser Linie herausgelöst ist. Alle Mitarbeiter werden für ein Projekt nur für eine bestimmte Zeit eingesetzt und sollen die Anweisungen sowohl vom Projektleiter als auch von den jeweiligen verrichtungsbezogenen Abteilungen und gleichzeitig den objektbezogenen Produktmanagern erhalten. Diese Arbeitsverhältnisse sind in Form der Mehrlinienorganisationen, in einer Matrixorganisation, organisiert.

Solche Überschneidungen der Zuständigkeiten und Weisungsbefugnisse führen häufig zu einem größeren Kommunikationsaufwand sowie zu unklaren Verantwortlichkeiten. Von Vorteil ist jedoch die größere Flexibilität der Mitarbeiter im Einsatz sowohl im Projekt als auch in der Linie; die Nutzung des Spezialistenwissens ohne Hindernisse; die Förderung des bereichs- und fachbereichsübergreifenden Denkens.

Sie wollen regelmäßig Infos zum Thema Projektmanagement erhalten?


Projektmanagement-Newsletter

Erfahren Sie mehr rund ums Projektmanagement auf unserem Blog


Zum InLoox Blog

Unsere Projektmanagement-Software InLoox hilft Ihnen, Projekte schneller, effizienter und sicherer zum Erfolg zu führen


Mehr erfahren

Weitere Begriffe