Die InLoox FAQs
Häufig gestellte Fragen

Inhalt


1. Was genau kann man in der Testphase testen?

2. Was ist der Unterschied zwischen InLoox PM und InLoox now?

3. Kann ich InLoox auch als Team testen?

4. Wie sieht die Kostenstruktur von InLoox aus?

5. Wieso sollte man sich für InLoox entscheiden?

6. Wie lange dauert die Implementierung?

7. Sind Schulungen nötig und wie hoch/intensiv ist die Schulungsdauer?

8. Sind Anpassungen durch den Kunden oder durch InLoox möglich?

9. Wenn man schon einige Videos angesehen hat, ist eine Produktdemo noch sinnvoll?


1. Was genau kann man in der Testphase testen?

Sie können InLoox 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen. Dabei können Sie InLoox in vollem Funktionsumfang testen – es gibt keine Einschränkungen und es kann alles getestet werden. Sie können InLoox allein testen oder mit vier weiteren Personen testen (bis zu 5 Personen). Sie können sowohl InLoox PM (On-Premise-Lösung) als auch InLoox now! (SaaS-Lösung) testen. Eine Migration von InLoox PM zu InLoox now! oder umgekehrt ist jederzeit möglich. Sollten Sie sich nach der Testphase für InLoox entscheiden, können Sie sämtliche Projektdaten in Ihr Produktivkonto übernehmen – so können Sie ohne Unterbrechung an Ihren Projekten weiterarbeiten. Sollten Sie InLoox nicht weiter nutzen wollen, müssen Sie nichts tun, der Test endet automatisch. 

2. Was ist der Unterschied zwischen InLoox PM und InLoox now?

InLoox PM ist die On-Premise Lösung von InLoox. Bei InLoox PM haben Sie einmalige Lizenzkosten und eine zeitlich unbegrenzte Laufzeit. Mit InLoox PM haben Sie die volle Kontrolle über Ihre Projektdaten, da diese vollständig auf Ihrem unternehmensinternen Server liegen. InLoox unterstützt hierbei Microsoft SQL als Datenbank-Server. Mit InLoox PM können Sie alle InLoox-Produkte nutzen:

Sie können die Produkte unabhängig voneinander nutzen oder in Kombination miteinander. Ihre Projektdaten werden über alle Produkte hinweg synchronisiert, so dass Sie jederzeit und überall auf Ihre Projekte zugreifen können.

InLoox now! ist die schlüsselfertige SaaS-Lösung. Die Lizenzierung basiert auf einem flexiblen Mietmodell: Sie können ein monatliches oder jährliches Abonnement abschließen. Beim Monatsabo haben Sie die Möglichkeiten InLoox von Monat zu Monat je nach Ihren Bedürfnissen hoch oder herunter zu skalieren. Bei InLoox now! liegen Ihre Daten bei InLoox. Sämtliche Projektdaten befinden sich in Deutschland und unterliegen daher deutschem Recht und deutschem Datenschutz. Die Rechenzentren liegen in Frankfurt am Main und Magdeburg und werden von der T-Systems betrieben.

In InLoox now! ist das gesamte Produktspektrum enthalten:

Sie können auch in InLoox now! alle Produkte unabhängig voneinander oder in Kombination miteinander nutzen.

*Voraussetzung: InLoox PM Enterprise Server Lizenz 
**Voraussetzung: InLoox PM Enterprise Server und InLoox PM Universal User Lizenz
Panorama Buttonblauer Banner

Probieren Sie InLoox aus!

Jetzt kostenfrei testen!

  • Test endet automatisch!

3. Kann ich InLoox auch als Team testen?

Sie können InLoox allein testen oder auch als Team. Im normalen Test können insgesamt 5 Personen gemeinsam auf einer Datenbank testen. Bei InLoox now! können Sie nach der Registrierung einfach vier weitere Kollegen zum Test einladen. Bei InLoox PM können Sie nach der Datenbank-Installation das Outlook Add-in für vier weitere Personen installieren.

4. Wie sieht die Kostenstruktur von InLoox aus?

InLoox PM: Sie erwerben immer die aktuell gültige Version von InLoox zum Einmalpreis.

InLoox now!: Sie können InLoox auf Basis eines 1-Monats-Abo oder 12-Monats-Abo mieten. InLoox now! ist in 2 Versionen verfügbar, die Professional und Enterprise Lösung.

5. Wieso sollte man sich für InLoox entscheiden?

  • Vollständige Outlook-Integration: Sie müssen außer Outlook keine andere Software starten, um in Ihren Projekten zu arbeiten.
  • Kein Tool-Chaos: Sie müssen nicht ständig zwischen verschiedenen Tools wechseln, so gibt es keinen Medienbruch
  • Hohe Nutzerakzeptanz und intuitive Bedienung: InLoox passt sich an die Benutzeroberfläche von Outlook an, so dass sich Nutzer in einer gewohnten Umgebung befinden. InLoox ist somit sofort einsatzfähig und Nutzer müssen sich nicht lange einarbeiten.
  • Interaktion zwischen InLoox & Outlook: Sie können einfach Informationen zwischen InLoox und Outlook synchronisieren. Wenn Sie z.B. Microsoft Exchange nutzen, können Sie ganz einfach Ihre Exchange-Kontakte für die InLoox Projekte nutzen. Sie müssen dabei nichts konfigurieren oder manuell übertragen, Ihre Kontakte sind standardmäßig auch in InLoox verfügbar. 
  • Für alle im Unternehmen: InLoox ist nicht nur eine reine Planungssoftware für Projektmanager oder die Führungsebene, sondern auch für alle anderen Teammitglieder. Mitarbeiter können unabhängig von der Projektarbeit Ihre täglichen Aufgaben verwalten und abarbeiten.
  • Voller Funktionsumfang: InLoox deckt den gesamten Projektlebenszyklus ab: Ideengenerierung mit Mindmaps, Aufgabenplanung mit dem Kanban-Board, Ressourcenverwaltung mit der Auslastungsansicht, Projektplanung mit dem Gantt-Chart, Projektsteuerung und -kontrolle mit Dashboards und viele weitere Funktionen. Hier finden Sie den vollständigen Funktionsüberblick: InLoox Funktionsüberblick
  • Agil, traditionell und hybrid: Mit InLoox können Sie Projekte flexibel planen und müssen sich nicht für eine Projektmanagement-Methode entscheiden.
  • Plattformübergreifend: InLoox ist auf allen Geräten verfügbar, was Ihnen eine hohe Flexibilität und Mobilität bietet – Ihre Projektdaten sind somit immer griffbereit.

6. Wie lange dauert die Implementierung?

Das hängt von einigen Faktoren ab:

  • Anzahl der Nutzer: Bei einem Team mit fünf Leuten geht die Implementierung (in den meisten Fällen) schneller als bei der Implementierung für 500 Leute.
  • Die Größe des Unternehmens: Je größer ein Unternnehmen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Implementierung länger dauern kann.  
  • Komplexität der IT-Infrastruktur: Was für eine Infrastruktur herrscht vor? Gibt es Terminal Server? Welche bestehenden Systeme gibt es?
  • Komplexität der Prozesse: Unabhängig von der Firmengröße kann sich die Komplexität der Prozesse stark unterscheiden. Gibt es vordefinierte Prozesse, die mit der Projektmanagement-Software umgesetzt werden müssen? Müssen z.B. Projektanträge gestellt werden? Wie sind die Entscheidungswege?
  • Projektmanagementreife: Auf welchem Stand ist das Projektmanagement im Unternehmen? Welche Vorkenntnisse herrschen vor? Wie werden Projekte bis jetzt bearbeitet? Mit Stift und Papier oder mit Excel oder mit einem anderen PM-Tool?

Man kann oft schon in den ersten Tagen feststellen, ob ein Tool für das eigene Unternehmen geeignet ist oder nicht. Unseren Erfahrungen nach beginnt die Implementierung deshalb meist schon in der 30-tägigen Testphase. Unsere Empfehlung ist, dass Sie schon in der Testphase produktiv mit InLoox arbeiten. Das heißt, definieren Sie z.B. die Rollen- und Benutzerberechtigungen und erarbeiten Sie konkrete Regeln für die Arbeit mit dem Tool.

Sie können in der Testphase schon die Vollversion testen, so dass Sie auch nach dem Test nahtlos weiterarbeiten können ohne den ganzen Prozess von neuem starten zu müssen, so dass die Implementierungszeit dadurch auch etwas kürzer ist.

7. Sind Schulungen nötig und wie hoch/intensiv ist die Schulungsdauer?

Die Frage, ob Schulungen nötig sind oder nicht, hängt wie bei der Implementierung von einigen Faktoren ab:

  • Anzahl der Nutzer
  • Größe des Unternehmens
  • Komplexität der Projekte/Prozesse: Wenn Sie sehr einfache Prozesse ohne Abhängigkeiten haben und nur eine sehr einfache Planung haben, dann sind keine Schulungen nötig. Wenn Sie aber komplexe bestehende Prozesse abbilden müssen und z.B. Projekte mit vielen Abhängigkeiten haben, dann kann eine individuelle Schulung vorteilhaft sein, damit Sie so effizient und effektiv mit der Software arbeiten können wie möglich.
  • Projektmanagement-Vorkenntnisse: Je höher der Projektmanagement-Reifegrad in Ihrem Unternehmen ist, desto geringer ist der Schulungsbedarf. Statt einer Tagesschulung empfehlen wir hier individuelle Online-Schulungen, die stundenweise buchbar sind. 

Schulungen können jeder Zeit, also auch nach der Implementierung gebucht werden. Dabei gibt es verschiedene Formen von Schulungen:

  • Schulung im InLoox Schulungszentrum in München: Besuchen Sie uns in unserem Büro in Schwabing.
  • Schulung bei Ihnen im Unternehmen: Unsere Trainerin kommt zu Ihnen und führt die Schulung direkt bei Ihnen im Unternehmen durch.
  • Online-Schulungen: Sie können Online-Schulungen stundenweise durchführen, z.B. wenn Sie spezifische Anwenderfragen haben.

Aktuelle Preise für die Schulungen: InLoox Preisliste (PDF)

Eine Schulung ist also nicht in jedem Fall zwingend nötig, kann aber vorteilhaft sein. Sollten Sie sich für eine Schulung entscheiden, dann empfehlen wir bei kleineren Unternehmen, dass alle im Team an einer Tagesschulung teilnehmen. So sind alle auf dem gleichen Wissensstand. Bei größeren Unternehmen und Teams müssen nicht alle Nutzer an einer Schulung teilnehmen. Hier genügt es, wenn die Key User (z.B. Projektleiter) teilnehmen und das Wissen dann an das Team weitergeben.

8. Sind Anpassungen durch den Kunden oder durch InLoox möglich?

InLoox ist eine Standardlösung, deshalb kann z.B. die Benutzeroberfläche nicht angepasst werden, aber andere Anpassungen sind möglich.

Anpassungen die Kunden selber durchführen können: 

  • Individualisierungsmöglichkeiten: Felder anpassen und eigene Felder definieren, Status anpassen, Kategorien anpassen etc.
  • Programmierung von Schnittstellen: InLoox stellt eine offene SQL-Datenbank und API zur Verfügung, so dass Sie oder Ihr Dienstleister einfach eine Schnittstelle zwischen InLoox und Ihren bestehenden Systemen (z.B. SAP, ERP, CRM etc.) programmieren können. 

Erfahren Sie mehr über die InLoox Integrationen

9. Wenn man schon einige Videos angesehen hat, ist eine Produktdemo noch sinnvoll?

Video-Tutorials sind eine gute Möglichkeit, um InLoox und seine Funktionen kennenzulernen. Aber eine individuelle Produktdemo hat den Vorteil, dass Sie Fragen, die über die Video-Tutorials oder Hilfe hinausgehen, direkt mit Ihrem InLoox Betreuer abklären können. Der InLoox Ansprechpartner überträgt während der Demo seinen Bildschirm, so dass Sie z.B. auch zu mehreren die Präsentation mitverfolgen können (z.B. über einen Beamer bzw. jeder Teilnehmer kann sich zum Online-Meeting zuschalten).

Web-Demo