Projektrisiko


Sie sind hier: InLoox Projektmanagement Glossar Projektrisiko

Mit welcher Wahrscheinlichkeit sind Projektziele gefährdet?

Das Projektrisiko wird als die Wahrscheinlichkeit des Eintretens eines bestimmten Ereignisses und Schadensausmaßes bezeichnet, worunter hauptsächlich die Wahrscheinlichkeit der Verluste und deren Konsequenz bezogen auf die Abweichung von den gesteckten Zielen in einem Projekt verstanden wird. Dieses kann auch die Eintrittswahrscheinlichkeit des unerwarteten Ereignisses bedeuten. Somit kann das Risiko sowohl eine Gefährdung der Projektziele als auch ihre Übererfüllung enthalten. Dieser Begriff beschreibt auch die Charakteristika einer Situation mit negativer Auswirkung. Das Projektrisiko vermutet die Unsicherheit oder Unmöglichkeit, ein glaubwürdiges Wissen über den vorteilhaften Ausgang in der Projektumgebung, zu erhalten.

Die Risikofaktoren, die ein Projekt beeinflussen können sind: Finanzen, Markt, Wirtschaft, Technik, Recht, Umwelt, Zuverlässigkeit, Gesellschaft, Mensch. Im Allgemeinen sind alle Faktoren in vier Risikokategorien gruppiert: 1. fachliche, qualitative und leistungsbezogene Risiken; 2. Projetmanagementrisiken; 3. organisatorische Risiken und 4. externe Risiken. Wenn in einem Projekt ein Risiko eintritt, dann hat es Auswirkungen, die die Projektkosten, Zeitpläne oder die Qualität der Projektergebnisse betreffen können.

Sie wollen regelmäßig Infos zum Thema Projektmanagement erhalten?


Projektmanagement-Newsletter

Erfahren Sie mehr rund ums Projektmanagement auf unserem Blog


Zum InLoox Blog

Unsere Projektmanagement-Software InLoox hilft Ihnen, Projekte schneller, effizienter und sicherer zum Erfolg zu führen


Mehr erfahren

Weitere Begriffe