InLoox mit Produktupdate und neuem Named-User-Lizenzmodell


Sie sind hier: InLoox Unternehmen Presse-Center Pressemeldungen InLoox mit Produktupdate und neuem Named-User-Lizenzmodell

Möchten Sie InLoox für Ihre Publikation testen? Dann wenden Sie sich bitte an uns für eine Testlizenz.

Ansprechpartner

Frau Sabine Pfleger
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenssprecherin
Tel.: +49 (0)89 358 99 88-66
E-Mail: pfleger@inloox.com

Weitere InLoox Pressemeldungen

München, 18. November 2010 – Ab sofort steht eine neue Version der Projektsoftware InLoox für Microsoft Outlook zur Verfügung. Mit Erscheinen des Produktupdates InLoox 6.6 stellt der Hersteller, die Münchner InLoox GmbH, zusätzlich zum bisherigen Maschinenlizenzmodell eine Named-User-Lizenzierung bereit.

Mit dem Produktupdate erweitert das Münchner Softwarehaus sein Lizenzmodell und ermöglicht seinen Kunden so, ihre Lizenzen präziser zu steuern. Bislang mussten die Anwender von InLoox für jeden Computer, auf dem sie die Projektmanagement-Software nutzen wollten, eine eigene Lizenz erwerben. Das neue Lizenzmodell sieht eine Lizenzierung pro Anwender vor. Dabei spielt es keine Rolle, an wie vielen Computern der Anwender InLoox nutzt. Die bestehenden InLoox-Maschinenlizenzen behalten aber weiterhin ihre Gültigkeit.

„Wir haben unser Preismodell den Kundenwünschen angepasst“, begründet InLoox-Geschäftsführer Andreas Tremel die Umstellung auf das neue Lizenzmodell. So arbeite der durchschnittliche Anwender inzwischen oft an mehreren Geräten, häufig wechsele er zwischen Desktop- und Notebook-Computer. Für die Anwender wird die Nutzung von InLoox mit dem neuen Lizenzmodell preiswerter. „Insgesamt kommen wir unseren Kunden mit dem neuen Lizenzmodell ganz klar entgegen“, so Andreas Tremel.

InLoox 6.6 ist außerdem vorbereitet für eine kombinierte Nutzung mit dem neuen Webclient „InLoox Web App“, den der Hersteller in Kürze vorstellen wird. InLoox Web App erweitert InLoox Enterprise Server zu einer vollwertigen Online-Projektplattform, die mobile Projektarbeit im Team über das Internet möglich macht.

Zudem enthält InLoox 6.6 einige kleinere Verbesserungen gegenüber den Vorgängerversionen. So wurde das Ladeverhalten beim Start von Microsoft Outlook verändert, um das Startverhalten bei Outlook 2010 zu verbessern. Außerdem wurde ein Problem beim Upgrade von vorherigen Versionen gelöst, das bei der Verwendung von Oracle auftauchten konnte sowie ein Fehler im Mailformular von Outlook 2003 korrigiert.

Darüber hinaus wurden die Fernwartungsprogramme aktualisiert, die Suche in Outlook 2003 hat ein neues Design erhalten und ab sofort kann in Projektberichten, die mit dem InLoox Berichtsgenerator erstellt werden, außerdem die zuständige Abteilung angegeben werden.

InLoox 6.6 ist wie die Vorgängerversionen nahtlos in Outlook integriert und steht allen InLoox-Kunden der Version 6 kostenfrei zur Verfügung. Für Interessenten liegt eine aktuelle Testversion bereit, die 30 Tage lang mit dem vollen Funktionsumfang genutzt werden kann. Update und Testversion sind erhältlich unter www.inloox.de

Über die InLoox GmbH

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt professionelle, in Microsoft Outlook integrierte Standardsoftwarelösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Flagschiffprodukt ist die Projektmanagement-Software InLoox, die mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 25.000 Anwendern weltweit zum Einsatz kommt. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem Charité Berlin, Deutsches Rotes Kreuz, Fraunhofer IWU, Hoffmann Group, Leonardo, Minol Messtechnik, Schenker Deutschland, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, Telecom Liechtenstein, ver.di u.v.m.

Web-Demo