Diversity Management – Darum sollten Sie Vielfalt in Ihr Unternehmen bringen

Annalena Simonis, Montag, 05. Juli 2021 | Lesedauer: 7 min.

Regenbogenfahnen im Pride Month zu zeigen, ist längst nicht mehr genug. Wir zeigen Ihnen, warum Sie Vielfalt und Toleranz auch das restliche Jahr über zelebrieren sollten und wie authentisches Diversity Management echte Wettbewerbsvorteile für Ihr Unternehmen bringen kann.

Jedes Jahr im Juni feiern viele Menschen auf der ganzen Welt den Pride Month. Partys, Paraden und Proteste feiern den offenen Umgang mit der Vielfalt unserer Gesellschaft. Ziel ist es auf die immer noch bestehenden gesellschaftlichen Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen. Unternehmen nutzen dieses Ereignis im Juni oft als Anlass, um sich für Solidarität und Gleichberechtigung auszusprechen. Doch nicht selten verhärtet sich dabei der Vorwurf, Firmen würden den Trend einzig und allein für eine gute PR nutzen. Nachdem sich auch viele internationale Marken während des berühmten Monats mit bunten Fahnen schmücken und in der Werbung Diversität vertreten, fordern viele Aktivisten auch nach dem 1. Juli mehr Engagement für Gleichberechtigung, Diversität und Inklusion in den Unternehmen. In diesem Artikel geht es daher um Diversity Management (DiM) - den Bereich im Unternehmen, der rund um das Jahr daran arbeitet, gesellschaftliche Vielfalt wertzuschätzen und durch den Einsatz vielfältiger Talente einen echten Mehrwert für das Unternehmen zu schaffen. 

Inhalt

Was bedeutet Vielfalt im Unternehmen?

Vielfalt im Unternehmen betrifft alle Unterscheidungsmerkmale unserer Gesellschaft wie etwa Herkunft, Alter, geschlechtliche und sexuelle Identität, religiöse Überzeugungen, Weltanschauungen sowie körperliche und geistige Fähigkeiten. Die Themen Gleichberechtigung und Toleranz finden in der Gesellschaft und in den Medien immer mehr Beachtung und sind damit unausweichliche Entwicklungen, auf die sich Unternehmen einstellen müssen, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Diversität ist eine Bereicherung, kann aber in einem organisatorischen Rahmen auch zu Spannungen und Herausforderungen zwischen Mitarbeitern führen. Diversity Management soll dem entgegenwirken. Ziel ist es, die Vielfalt im Unternehmen zu erkennen und zu nutzen. Dies hat natürlich besondere Auswirkungen auf Personalentscheidungen, insbesondere auf die Personalplanung. Aus diesem Grund arbeitet Diversity Management in den meisten Unternehmen als integrierter Teil der Personalabteilung oder in enger Kooperation mit ihr. 

Ziele und Aufgaben von Diversity Management

Diversity Management sollte in der Vergangenheit vor allem Diskriminierung in der Arbeitswelt bekämpfen und Chancengleichheit ermöglichen. Durch Faktoren wie die Globalisierung, den demografischen Wandel oder den wachsenden Anteil berufstätiger Frauen treffen Unterschiede auch in der Arbeitswelt zwangsläufig aufeinander.

"

"Wo Unterschiede unter einem gemeinsamen Ziel zusammenkommen, entsteht Vielfalt."

"

Heute ist Diversity Management ein Instrument, um aus unterschiedlichen individuellen Kompetenzen, Eigenschaften, Einstellungen und kulturellen Hintergründen unternehmerischen Mehrwert zu schaffen und diesen gewinnbringend im Betrieb einzusetzen. Die Basis dafür ist die Entwicklung einer Unternehmenskultur, die die Anerkennung von Vielfalt und die Wahrung der Chancengleichheit stärkt. Ein wichtiger Schritt ist dabei auch die Einbeziehung von Diversity in Managemententscheidungen. Um die Vorteile einer vielseitigen Unternehmensphilosophie nutzen zu können, müssen die Chancen für alle sichtbar werden und gleichzeitig die Spannungen und Herausforderungen frühzeitig erkannt und aufgelöst werden. Jeder einzelne Mitarbeiter sowie das Team und das Unternehmen sollen gleichermaßen vom Diversity Management profitieren. 

Vorteile von Diversity Management

Diversity Management hilft nicht nur bei der Anpassung an gesellschaftliche und wirtschaftliche Trends. Richtig eingesetzt, fördert der Managementansatz die Arbeitsqualität und -sicherheit. Im Recruiting und in der Unternehmenskommunikation kann echte und gelebte Vielfalt ein gutes Image bei potenziellen Mitarbeitern und Kunden schaffen. Der Aufbau eines internationalen Netzwerks kann Talente aus verschiedenen Regionen der Welt für das Unternehmen gewinnen. Zudem kann die Fluktuation bestehender Mitarbeiter durch eine von Wertschätzung geprägte Unternehmenskultur reduziert werden. Im operativen Bereich des Unternehmens können vielfältige Teams neue Ansätze und unterschiedliche Perspektiven bei der Lösung von Problemen entwickeln, was die Innovationsfähigkeit des Unternehmens deutlich verbessert. Der wesentliche Vorteil von Diversity Management liegt allerdings in der bewussteren Wahrnehmung der unterschiedlichen Fähigkeiten der Mitarbeiter. Dieses Mindset führt zu mehr Wertschätzung im Team, zu einer produktiveren Zusammenarbeit und schließlich zu einer Steigerung der betrieblichen Leistung. Richtig eingesetzt, bringt Diversity im Unternehmen also echte Wettbewerbsvorteile. 

Übergeordneter Leitfaden für die Einführung von DiM

Die Maßnahmen und Umsetzungsmöglichkeiten für Diversity Management sind so vielfältig wie die Menschen im Unternehmen selbst. Die Einführung sollte sich im groben allerdings an einem bestimmten Fahrplan mit den folgenden fünf Leitfragen orientieren:

  1. Nutzen: Wo kann Diversität in Hinblick auf Kunden, Stakeholder oder Geschäftspartner hilfreich sein?
  2. Ausgangssituation: Wie viel Diversität ist schon vorhanden? Wie vielfältig sind die eigenen Mitarbeiter, Kunden oder Lieferanten? Wo sind entsprechende Diversity-Maßnahmen unbewusst schon vorhanden?
  3. Planung: Wie lässt mehr Vielfalt im Unternehmen integrieren? Wie sind Umsetzungsdauer, Kosten, Wirkung und Risiken zu bewerten?
  4. Umsetzung: Wie und wann werden welche Maßnahmen umgesetzt? Wie werden diese kommuniziert?
  5. Erfolgsmessung: Welche Wirkung haben die Maßnahmen? Kann man sie weiter optimieren, auf andere Bereiche ausweiten oder müssen sie eingestellt werden?

Mögliche Maßnahmen im Überblick

Nachdem nun ein grober Leitfaden zur Umsetzung von Diversity Management vorliegt, ist es an der Zeit, einzelne Maßnahmen zu initiieren. Auch in der Praxis gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auf individuelle Bedürfnisse einzugehen und eine offene Mitarbeiterkultur zu stärken. Diversity Management umfasst Maßnahmen, die von der Anpassung des Speiseplans in der Kantine bis hin zur Optimierung von Prozessen in der gesamten Organisation reichen, um beispielsweise Mitarbeiter mit Behinderungen einzubinden. Wichtige Themen im Diversity Management sind auch die Entwicklung von Konzepten zur Work-Life-Balance oder das Angebot von Betriebskindergärten für Mitarbeiter mit Familien. Auch Kulturmanagement in Form von Sprachkursen oder Workshops zur Förderung der interkulturellen Kommunikation fallen in den Aufgabenbereich von Diversity Managern. Teambuilding-Events helfen, Barrieren zu überwinden und die Tür zu mehr gelebter Toleranz zu öffnen. Für alle potenziellen Maßnahmen gilt: Wer im Vorfeld misst, kann gezielte Aktionen auswählen und Entwicklungserfolge besser planen.

Auch wir bei InLoox lieben und leben Vielfalt im Unternehmen. Aus diesem Grund freuen wir uns besonders, wenn unsere Software für Projekte eingesetzt wird, die sich für Gleichberechtigung und Vielfalt in Unternehmen einsetzen. Unser Kunde myAbility hat es sich als soziale Unternehmensberatung zur Aufgabe gemacht, talentierte Menschen mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich zu vermitteln. Das Ziel hinter der Arbeit von myAbility ist es, Unternehmen zum Umdenken zu bringen, Toleranz und Offenheit zu fördern und Firmen mit echter Vielfalt zu bereichern. Lesen Sie im Erfahrungsbericht von myAbility wie die Projektmanagement-Lösung von InLoox das Sozialunternehmen aus Österreich bei dieser Mission unterstützt.

Lesen Sie auch weitere Beiträge zu diesem Thema

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Web-Demo