Globale Führung: Darauf müssen Sie bei multikulturellen Teams achten

Annalena Simonis, Mittwoch, 16. September 2020 | Lesedauer: 7 min.

Die Globalisierung ermöglicht uns Geschäftskontakte über die eigenen Landesgrenzen hinaus. Allerdings stehen wir dort oft vor neuen Herausforderungen: Kulturelle Unterschiede können eine echte Gefahr für Ihren Projekterfolg sein. Hier erfahren Sie mehr über globale Führung mit InLoox.

Globalisierung und Digitalisierung ermöglichen es uns mit Mitarbeitern und Partnern aus verschiedenen Ländern zusammen zu arbeiten. Dabei stehen vor allem Projekt- und Teamleiter vor immer neuen Herausforderungen. Neben erkennbaren kulturellen und sprachlichen Barrieren ist auch die virtuelle Kommunikation über moderne Informationsmedien eine häufige Stolperfalle multikultureller Projektteams. Globale und virtuelle Teamführung überschneiden sich unvermeidbar. In diesem Beitrag erfahren Sie wie Sie Missverständnisse, Fettnäpfchen und Konflikte in multikulturellen Teams vorbeugen können.

 

1. Vorteile multikultureller Teams

2. Herausforderungen - Darauf sollten Sie achten

3. Die Lösung: Virtuelle Teamführung

4. Virtuell Arbeiten mit InLoox

5. Fazit

 

Vorteile multikultureller Teams

Durch die Bildung multikultureller Teams können weltweit Talente rekrutiert werden. Dadurch können Unternehmen, Mitarbeiter und Projekte vom Know-how weltweiter Experten profitieren. Zudem können durch die virtuelle Zusammenarbeit Kosten eingespart werden, zum Beispiel durch die Vermeidung von Geschäftsreisen. Durch die Verteilung der Mitarbeiter in unterschiedliche Zeitzonen ist es möglich, dass 24/7 an einem Projekt gearbeitet wird bzw. der Kunde rund um die Uhr die Möglichkeit hat Kontakt aufzunehmen. Nicht nur für den Kunden aber auch für Arbeitnehmer steigt die Attraktivität dieses Konzepts. Home-Office und Remote Work werden immer gefragtere Attribute in Stellenausschreibungen.  

Multikulturelle Teams unterstützen das Unternehmen auch im internationalen Wachstum. Aufgrund der unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Teammitglieder können die Bedürfnisse der jeweiligen regionalen Stakeholder besser berücksichtigt und neue Märkte leichter erschlossen werden. So erhält der Projektleiter bessere Einblicke in soziale, politische oder wirtschaftliche Faktoren, die für den Erfolg des Unternehmens in der jeweiligen Region ausschlaggebend sind. Eine kulturelle Diversität ermöglicht außerdem eine wertvolle Perspektivenvielfalt für Ihr Projekt. Dies kann positive Auswirkungen auf Kreativität, Flexibilität und Lösungsstrategien haben.

 

Herausforderungen - Darauf sollten Sie achten

Wenn Menschen aus unterschiedlichen Kulturen aufeinandertreffen können große Gegensätze beobachtet werden. So entstehen bei multikulturellen Teams beispielsweise unterschiedliche Erwartungen in Bezug auf das Projektmanagement. Verschiedene Auffassungen von Methoden, Abläufen oder Herangehensweisen führen zu unterschiedlichen Lösungsansätzen und -empfehlungen. Diese Problematik kann jedoch auch bei kulturell homogenen Teams auftreten. Wichtiger ist es daher, auf unterschiedliche kulturelle Standards zu achten, die sich in verwurzelten Wertvorstellungen oder Verhaltensregeln zeigen. Daraus haben sich häufig unterschiedliche Erwartungen an die Teamleitung entwickelt und verfestigt. Manche Teammitglieder sind hierarchische Strukturen gewohnt, andere erwarten hingegen eine gleichberechtigte Zusammenarbeit. Dadurch entsteht von Haus aus schon eine Gefahr für Missverständnisse. Auf Grund von rein virtueller Kommunikation über Emails, Telefon oder moderne Informations- und Kommunikationsmedien können diese Hindernisse noch bestärkt werden. Um trotzdem ein erfolgreiches gemeinsames Arbeiten zu ermöglichen, trägt der Teamleiter deshalb eine große Verantwortung. Er hat die Aufgabe ein vertrauensvolles Arbeitsumfeld unter Berücksichtigung aller unterschiedlicher kultureller Verhaltensweisen, Ansichten und Gebräuche zu schaffen und gleichzeitig eine geregelte Arbeitsweise mit „unsichtbaren“ Teamkollegen zu gestalten.

 

Die Lösung: Virtuelle Teamführung

Heute ist die Arbeit in globalen Teams nicht mehr ohne virtuelle Kommunikation und Führung möglich. Die rasante Entwicklung der Globalisierung verlangt eine ebenso schnelle und flexible Arbeitsweise. Die Digitalisierung machts möglich. Durch die Interaktion über moderne Informations- und Kommunikationsmedien kann die Zusammenarbeit mit internationalen Standorten oder Partnern unabhängig von Zeit und Ort erfolgen. 

Mögliche kulturelle Unterschiede können dabei nur durch klare, strukturierte und offene Kommunikation bewältigt werden. Definieren Sie deshalb klare Kommunikationsregeln und -strategien für Ihr multikulturelles Team und versuchen Sie, einen Kompromiss zwischen den kulturellen Anforderungen zu finden. Legen Sie fest, über welche Kanäle kommuniziert werden soll und wann Informationen für das gesamte Team relevant sind oder an welchen Punkten persönliche Kommunikation die beste Entscheidung ist. Sobald diese Regeln klar definiert und von allen Mitarbeitern akzeptiert sind, steht einer respektvollen und effektiven Zusammenarbeit nichts mehr im Wege.

 

Virtuelle Kommunikation mit InLoox

Die InLoox Projektmanagement-Software bietet Ihnen viele Funktionen und Möglichkeiten Ihre Teamführung virtuell und multikulturell zu professionalisieren:

  • Die neue Integration von InLoox mit Microsoft Teams ermöglicht es Ihnen, Projektmanagement und -kommunikation erfolgreich auf einer Plattform zu bündeln. Verwalten Sie Ihre Projekte direkt in Teams und diskutieren Sie InLoox-Projektdaten einfach und in Echtzeit mit Ihren Kollegen und Mitarbeitern. Aufgaben, Dokumente oder die Projektplanung können über Microsoft Teams mit der neuen InLoox App aufgerufen werden. Erfahren Sie jetzt mehr über die InLoox Integration für Microsoft Teams: Teams als Schaltzentrale für Ihre Projekte.
  • Für eine nachvollziehbare und transparente Kommunikation aller wichtigen Projektinformationen empfehlen wir die Nutzung der Notizfunktion auf der Betreuungsseite im InLoox-Projekt. Alle Teammitglieder haben Zugriff auf diese Seite und können per E-Mail über neue Notizen benachrichtigt werden. Diese Funktion eignet sich daher besonders für die Festlegung der Projektziele. Lesen Sie mehr dazu in diesem Blogbeitrag:  Fokussiert arbeiten mit InLoox (Teil 2): Gemeinsam im Team.
  • Wenn Ihr Team über verschiedene Zeitzonen verteilt ist, kann es oft zu Missverständnissen bezüglich der Fristen und Zeitpläne kommen. Als intelligente Projektmanagement-Software passt sich InLoox automatisch an die jeweilige Zeitzone Ihres Gerätes an. Zeitangaben müssen nicht mehr umgerechnet werden und Termine werden überall auf der Welt erfolgreich eingehalten. Wenn Sie die Zeitzone ändern möchten, erfahren Sie hier, wie es funktioniert: Ändern der Zeitzone.

 

Fazit

Für Projektleiter kann die Führung eines multikulturellen Teams eine große Herausforderung sein. Nicht selten prallen in globalen Teams Kulturen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dadurch können in der Zusammenarbeit schwerwiegende Probleme entstehen. Ihr Team erhält damit aber auch die Möglichkeit wechselseitig einiges voneinander zu lernen. Für Sie als Projektleiter ist es allerdings schwierig, eine Linie zu finden, die alle Beteiligten akzeptieren. Der Schlüssel liegt dabei wie so oft in der Kommunikation. Durch klare Strukturen und Regeln können Barrieren gebrochen und ein gemeinsames Vertrauen aufgebaut werden. So entsteht eine offene Kommunikationskultur, die Ihre Mitarbeiter verbindet, statt sie noch weiter voneinander zu entfernen.

 


 

Sie wollen mehr zum Thema virtuelle Teamführung erfahren? Hier finden Sie weitere Artikel auf unserem Blog:

 

Sie interessieren sich dafür wie die InLoox GmbH virtuell arbeitet? Hier kommen Sie zu einem exklusiven Interview mit Geschäftsführer Dr. Andreas Tremel:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Web-Demo