Scrum: So finden Sie einen exzellenten Product Owner

Kurze Wiederholung zu Scrum

Scrum ist ein beliebter Ansatz im agilen Projektmanagement. Die Grundidee von Scrum ist es, ein Projekt nicht strikt durchzuplanen, sondern Schritt für Schritt in sogenannten Sprints durchzuführen. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass sofort auf kurzfristige Änderungen und Probleme reagiert werden kann. Eine wichtige Grundlage ist die Selbstorganisation der Teammitglieder – einen Projektleiter im traditionellen Sinne gibt es nicht.  

Das agile Projektmanagement mit Scrum bietet vielfältige Vorteile. Vor allem die hohe Flexibilität und der stark ausgeprägte Team-Gedanke sprechen für diese Methode. Aber auch der kontinuierliche Verbesserungsprozess durch einzelne Sprints gilt als einer der größten Vorteile von Scrum.

Somit liegt der Hauptfokus im Scrum auf Selbstorganisation und Selbstmotivation. Es gibt nur wenige Regeln, die sich auf drei Artefakte (Product Backlog, Sprint Backlog, Product Increment), drei zentrale Rollen (Product Owner, Scrum Team, Scrum Master) und fünf Aktivitäten (Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review, Sprint Retrospective, Product Backlog Refinement) beschränken.  Eine dieser drei Rollen ist der sogenannte Product Owner. Doch welche Aufgaben übernimmt dieser überhaupt und welche Fähigkeiten sollte er mitbringen?

Aufgaben des Product Owners

  • Verantwortlich für die Erstellung einer konkreten Produktversion
  • Stellt fachliche Anforderungen an das Projekt
  • Priorisiert die fachlichen Anforderungen
  • Ist für den geschäftlichen Erfolg des Projektes verantwortlich
  • Ist für das Erreichen des Projektziels verantwortlich
  • Steht in regelmäßigem Kontakt mit dem Auftraggeber
  • Liefert dem Scrum Team Feedback vom Auftraggeber
  • Managet die Stakeholder und versteht deren Bedürfnisse

Welche Fähigkeiten braucht ein Product Owner?

Ein Product Owner benötigt vor allem kommunikative Fähigkeiten und Überzeugungskraft. Er muss sowohl das Team, als auch den Kunden davon überzeugen, dass er die richtigen Entscheidungen trifft und den Erfolg des Projekts im Auge hat. Zudem benötigt ein guter Produkt Owner das nötige Fachwissen, da er ständig produktbetreffende Entscheidungen trifft.

Auch im Bereich der Soft Skills, sollte ein Product Owner mit einigen Fähigkeiten aufwarten. Hier sind u.a. Teamfähigkeit, Empathie für den Kunden und die Anwender, Motivationsfähigkeit und Präsentationsfähigkeit ausschlaggeben.

Ein weiteres wichtiges Merkmal dieser Rolle ist es, eine klare Vision vom fertigen Produkt zu haben und Menschen dafür begeistern zu können. Zusätzlich sollte ein Product Owner die Fähigkeit besitzen, zwischen dem Kunden und Scrum Team zu vermitteln. Dies ist beispielsweise im Bereich der Softwareentwicklung sehr wichtig, da häufig nicht dieselbe Sprache gesprochen wird. 

Die Wahl des Product Owners

Da die Rolle des Product Owners mit sehr viel Verantwortung verbunden ist, sollten Sie bei dessen Auswahl äußerst sorgfältig vorgehen. Der wichtigste Aspekt ist hier, dass der Product Owner zu 100% teamfähig ist. Er soll eng mit dem Scrum Team zusammenarbeiten und ist für das gemeinsame Erreichen des Projektziels verantwortlich. Damit er vom Scrum Team und vom Scrum Master respektiert wird, sollten Sie darauf achten, dass ihn zusätzlich anhand der nötigen technischen, fachlichen und inhaltlichen Kenntnisse auswählen.  

 

Lesetipps zum Thema Scrum und agiles Projektmanagement: