PM-Zertifizierung: Fazit und Vergleich

In unserer 3-teiligen Blogreihe zum Thema Zertifizierung im Projektmanagement haben wir Ihnen drei verschiedene national und international anerkannte Zertifizierungssysteme im Detail vorgestellt. Abschließend möchten wir Ihnen eine kurze Zusammenfassung mit an die Hand geben, um Sie bei der Entscheidung zwischen den verschiedenen Zertifikaten zu unterstützen.

In unserem Überblick stellen wir die PMI, IPMA und PRINCE2 Zertifikate anhand der folgenden Kriterien gegenüber:

  • Länder – In welchen Ländern wird das Zertifizierungssystem anerkannt?
  • Kosten – Welche Kosten (nur Prüfungsgebühren) fallen für die Erstzertifizierung an?
  • Fokus – Auf welchen Fähigkeiten und Kenntnissen liegt der Fokus des Zertifizierungssystems bzw. was wird geprüft?
  • Zertifizierungsstufen – Welche Zertifizierungsstufen bietet das System und an welchen Positionen im Projektteam orientieren sich diese?

 

Infografik: Vergleich PM-Zertifikate

  

Share this Image On Your Site

 

PMI Zertifizierung

Die Zertifizierung des Project Management Institute (PMI) ist auf internationaler Ebene das bekannteste Zertifizierungsverfahren.

  • Länder –Die PMI Zertifizierung ist in den Vereinigten Staaten die Norm im Projektmanagement, jedoch wird sie auch weltweit in ca. 160 Ländern anerkannt.
  • Kosten –Die Kosten für eine PMI Zertifizierung betragen je nach Zertifikat zwischen 300 bis 1000 US Dollar.
  • Fokus –Die PMI Zertifikate bescheinigen Ihnen vor allem Methodenkompetenz im Projektmanagement.
  • Zertifizierungsstufen –Certified Associate in Project Management (CAPM) für Projektmitarbeiter,  Project Management Professional (PMP) für Projektleiter, Programm Management Professional (PgMP) für Senior-Projektleiter im Bereich Multi-Projektmanagement

 

IPMA bzw. in Deutschland GPM Zertifizierung

Die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) führt die von der International Project Management Association (IPMA) entwickelte Projektmanagement Zertifizierung seit 1995 in Deutschland durch.

  • Länder – Die IPMA Zertifikate sind auf Grund der Verbandsstruktur mit 55 nationalen Organisationen weltweit anerkannt.
  • Kosten – Für die IPMA Zertifizierung fallen ca. 750 bis 2.900 EUR je nach Zertifikat an.
  • Fokus – Mit den IPMA Zertifikaten werden Ihnen sowohl Methodenkompetenz, als auch Softskills bescheinigt.
  • Zertifizierungsstufen – Zertifizierter/e PM-Fachmann/Fachfrau (GPM) für Projektmitarbeiter, Zertifizierter Projektmanager (GPM) für Projektleiter, Zertifizierter Senior Projektmanager (GPM) für Senior-Projektleiter, Zertifizierter Projektdirektor (GPM) für Projektmanager im Portfolio-, Programm- , oder Multi-Projekt-Management

 

PRINCE2 Zertifizierung

Die PRINCE2 Zertifizierung gilt mehr als Best-Practice-Methode für das Projektmanagement und wird von dem britischen Joint Venture AXELOS Limited überwacht.

  • Länder – PRINCE2 ist vor allem in seinem Ursprungland Großbritannien weit verbreitet, aber die Best-Practice-Methode ist auch in Deutschland, den Niederlanden, Polen und Australien bekannt.
  • Kosten – Für die PRINCE2 Zertifizierung fallen je nach Zertifikat ca. 230 bis 650 EUR an.
  • Fokus – Die PRINCE2 Zertifizierung prüft Ihre Kenntnisse zur PRINCE2 Methode und in wie weit Sie diese im Projektalltag anwenden können.
  • Zertifizierungsstufen – PRINCE2 Foundation als Basiszertifikat für PRINCE2-Einsteiger, PRINCE2 Practitioner für PRINCE2-Anwender (Projektmitarbeiter), PRINCE2 Professional für PRINCE2-Anwender (Projektleiter), PRINCE2 AGILE für PRINCE2 Anwender im agilen Projektmanagement (sämtliche Positionen)

 

Die InLoox Blogreihe zum Thema Zertifizierung im Projektmanagement: