PM-Zertifizierung Teil 3: PRINCE2 Zertifikate

Es gibt etliche Projektmanager, die auch ohne Zertifizierung erfolgreich Projekte planen und steuern. Sollten Sie jedoch eine Karriere im Projektmanagement anstreben, dann öffnet die personenbezogene Zertifizierung neben der Weiterbildung wahrscheinlich Türen. Denn PM-Zertifikate wirken sich nicht nur auf Ihr Vorrankommen auf der Karriereleiter, sondern auch auf die Höhe Ihres Gehalts aus. Zudem signalisieren Sie mit einem PM-Zertifikat, dass Sie über die nötige Erfahrung und ein gewisses Maß an Projektmanagement-Wissen verfügen.

Nehmen wir an, Sie haben sich für eine PM-Zertifizierung entschieden. Dann werden Sie zu Beginn auf eine Vielzahl an Zertifizierungsstandards stoßen und sich fragen: Welches PM-Zertifikat ist das richtige für mich? Um diese Frage zu beantworten, stellen wir Ihnen in unserer Blogreihe zum Thema Zertifizierung drei national und international anerkannte Zertifizierungssysteme vor.

PM-Zertifizierungen im Überblick

Die AXELOS Limited

Die AXELOS Limited ist ein britisches Joint Venture der Regierung. Deren Zertifizierungsmodell PRINCE2 kann lizenzfrei eingesetzt werden. Die Zertifizierung erfolgt dabei durch akkreditierte Trainingsorganisationen, die Ihre Akkreditierung von den sogenannten Examensinstituten erhalten. Die Examensinstitute wiederum werden durch die AXELOS Limited überwacht.

Das britische Projektmanagement-System PRINCE2

PRINCE2 ist die Kurzform von „Projects in a Controlled Environment“. Während die PMI-Zertifizierung und die IPMA-Zertifikate den Fokus hauptsächlich auf Methoden, Projektmanagement-Fähigkeiten  und Soft Skills setzen, stellt das PRINCE2-System eher eine praxistaugliche Best-Practice-Methode für das Projektmanagement dar.

Es handelt sich um eine prozessorientierte Methode, die Projekten einen strukturierten Rahmen gibt. Damit liefert PRINCE2 in jeder Projektphase eine konkrete Handlungsempfehlung für das Projektteam. Die PRINCE2 Methode unterscheidet vier Grundelemente: Grundprinzipien, Themen, Prozesse und eine Beschreibung der möglichen Anpassungen an das Projektumfeld. PRINCE2 teilt ein Projekt in kontrollierbare Phasen ein, um beispielsweise den Projektfortschritt am Ende jeder Phase zu überprüfen. Damit konzentriert sich dieses Zertifizierungssystem auf die Rahmenbedingungen im Projekt und liefert u.a. anwendbare Projektpläne, Vorlagen und Business Cases.

Das Vorläufermodell PRINCE wurde 1898 von der Central Computer and Telecommunications Agency (CCTA) als Standard für IT-Projektmanagement entwickelt. PRINCE2 dagegen ist in allen Branchen einsetzbar. Weltweit gibt es mittlerweile ca. eine Million PRINCE2-Zertifizierte. Das Zertifizierungssystem der AXELOS Limited ist vor allem für diejenigen interessant, die in seinem Ursprungsland Großbritannien tätig sind. Aber auch in Deutschland, den Niederlanden, Polen und Australien ist PRINCE2 stark verbreitet, da es sich als praxistaugliches Best Practice Framework einfach im Projektalltag umsetzen lässt.

Die PRINCE2 Zertifizierung unterscheidet zwischen drei verschiedenen Zertifizierungsstufen (Foundation, Practitioner, Professional). Ergänzend wurde ein weiterer Standard für das agile Projektmanagement entwickelt (PRINCE2 AGILE). Die Prüfungen für die PRINCE2 Zertifizierungsstandards sind u.a. in Deutsch oder Englisch möglich und werden von den akkreditierten Trainingsorganisationen im jeweiligen Land durchgeführt. Zusätzlich bieten die Trainingsorganisationen Schulungen zu den verschiedenen Zertifikaten an. Die Schulungen vermitteln das nötige Wissen zu PRINCE2 und enden meist mit der Abnahme der jeweiligen Prüfung. Deshalb sollten Sie bei den Kosten für eine PRINCE2 Zertifizierung mit der Schulungsgebühr zuzüglich der Prüfungsgebühr rechnen. 

PRINCE2 Zertifikate im Überblick

Die PRINCE2 Zertifikate im Überblick

 

Share this Image On Your Site

 

PRINCE2 Foundation

Die PRINCE2 Foundation Zertifizierung bildet die Grundlage für alle weiterführenden Trainings und Zertifikate. Dabei erhalten Sie einen ersten Einblick in die Prinzipien, Konzepte, Rollen und Prozesse von PRINCE2. In der Prüfung wird Ihr theoretisches Wissen zur PRINCE2 Methode überprüft. Es handelt sich um eine 60-minütige Multiple-Choice Prüfung mit insgesamt 75 Fragen. Hier dürfen Sie keinerlei Hilfsmittel verwenden. Die Prüfungsgebühr für PRINCE2 Foundation beträgt ca. 230 EUR.

PRINCE2 Practitioner

PRINCE2 Practitioner vertieft die theoretischen Kenntnisse der PRINCE2 Foundation Auszeichnung und konzentriert sich auf die praktische Anwendung von PRINCE2. In der Prüfung wird zum einen Ihr theoretisches Wissen zur PRINCE2 Methode abgefragt und zum anderen überprüft, ob Sie dieses effektiv auf alle Situationen im Projektalltag anwenden können. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, benötigten Sie eines der folgenden Zertifikate: PRINCE2 Foundation, Project Management Professional (PMP), Certified Associate in Project Management (CAPM), IPMA Level A, IPMA Level B, IPMA Level C, IPMA Level D. Es handelt sich um eine 150-minütige Prüfung mit 8 Frageblöcken à 10 Fragen. Das offizielle PRINCE2 Handbuch ist hier als Hilfsmittel zugelassen. Die Prüfungsgebühr für PRINCE2 Practitioner beträgt ca. 370 EUR.

PRINCE2 Professional

PRINCE2 Professional ist die höchste PRINCE2 Auszeichnung. Dieses Zertifikat bescheinigt, dass Sie in der Lage sind, ein PRINCE2 Projekt entlang aller Aspekte des Projektlebenszyklus zu leiten. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, benötigen Sie das PRINCE2 Practitioner Zertifikat. Bei der Prüfung handelt es sich um ein 2,5-tägiges Assessment Center mit Gruppenübungen, die auf einer fiktiven Fallstudie basieren. Im Assessment werden Sie anhand von 19 individuellen Leistungskriterien beurteilt und müssen keine schriftliche Prüfung ablegen. Die Prüfungsgebühr für PRINCE2 Professional beträgt ca. 650 EUR.

PRINCE2 AGILE

Die PRINCE2 AGILE Zertifizierung ist eine neue Methode zur praktischen Anwendung und Umsetzung im agilen Projektumfeld. Damit können Sie klassische und agile Projekte kombinieren oder nur den agilen Ansatz von PRINCE2 nutzen. PRINCE2 AGILE integriert bekannte Best Practices aus dem agilen Projektmanagement, wie SCRUM und Kanban. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, benötigen sie das PRINCE2 Practitioner Zertifikat. Die 150-minütige Prüfung umfasst 50 Fragen und erlaubt das offizielle PRINCE2 Agile Handbuch als Hilfsmittel. Die Prüfungsgebühr beträgt ca. 360 EUR.