Führungspositionen (1) – Aus Unternehmenssicht

Spätestens seit der Einführung der Frauenquote ist die Diskussion über Frauen in Führungspositionen immer wieder brandaktuell. Viele Frauen drängen in Führungspositionen, werden aber von Männern mit gleicher Qualifikation ausgestochen. Andere dagegen entscheiden sich trotz gleicher Qualifikation bewusst gegen eine Führungsposition. Als Arbeitgeber sollten Sie daran interessiert sein, das zu ändern, denn ein gutes Gleichgewicht zwischen Männern und Frauen auf allen Geschäftsebenen hat viele Vorteile.

Die Anforderungen ändern sich

Wenn bisher Eigenschaften wie Durchsetzungsfähigkeit, Eigenverantwortung und ein hohes Maß an Selbstüberzeugung für eine Führungskraft wichtig waren, um sich gegenüber seinen Mitarbeitern als Autoritätsperson abzuheben, rücken heute andere Merkmale in den Vordergrund. Mitarbeiter wollen Führungskräfte, von denen sie respektiert und wertgeschätzt werden, die sie in Prozesse miteinbeziehen und zu denen sie aufsehen können. Abgehobene Chefs, die völlig überzogene Vorstellungen haben und Mitarbeitern ihre Zeitpläne aufzwingen war einmal. Heute muss kommuniziert werden, die Führungskräfte müssen teamfähig und gleichzeitig Vorbilder und Anreiz für ihre Mitarbeiter sein.

Hinzu kommt, dass Sie Potenzial verschenken, sollten Sie Frauen grundsätzlich, vielleicht aufgrund anderer typisch weiblicher Eigenschaften wie einem Mangel an Durchsetzungsfähigkeit und Autorität, nicht für eine leitende Position in Ihrem Unternehmen in Betracht ziehen. In fast allen Studiengängen gibt es mittlerweile eine Balance zwischen weiblichen und männlichen Absolventen. Ausnahme sind ingenieurswissenschaftliche Studiengänge, hier gibt es immer noch deutlich mehr männliche Studierende. In allen anderen Bereichen haben sie oftmals einen Vorteil, wenn Sie sich auch fachlich kompetente Frauen an Bord holen. Nicht zu schweigen von der Tatsache, dass in Deutschland ein akuter Fach- und Führungskräftemangel herrscht – man kann es sich nicht mehr leisten, diese Art von Potenzial einfach zu missachten. 

Balance aus Männern und Frauen - die Vorteile

Wichtig ist eine ausgewogene Mischung aus Männern und Frauen in Ihrem Unternehmen – das bringt viele Vorteile. Und übrigens nicht nur das: Eine gute Mischung verschiedener Nationalitäten kann Ihre Unternehmenskultur genauso bereichern und Sie zu einem attraktiveren Arbeitgeber machen – vorausgesetzt, die interkulturellen Grundlagen sind geschaffen. Ansonsten entsteht eine Konfliktquelle, die sich weniger leicht beseitigen lässt.

Eine gute Balance zwischen Frauen und Männern und Menschen unterschiedlicher Herkunft wirkt sich positiv auf die Arbeitsatmosphäre aus, da sie sich gegenseitig beeinflussen und so die stärksten Seiten ineinander zum Vorschein bringen. Weniger gute Charakterzüge können durch die Stärken der anderen ausbalanciert werden. Diversität und unterschiedliche Hintergründe bedeuten neue Ideen, andere Sichtweisen und möglicherweise bessere Herangehensweisen an Aufgaben. Weibliche Führungskräfte sind zudem oftmals der vertrauenswürdigere Ansprechpartner für Mitarbeiterinnen. Sie fühlen sich wohler und haben ein weibliches Vorbild, dem sie im besten Fall nacheifern können.

So werden Sie als Arbeitgeber für Fachkräfte attraktiver

Die Vorteile einer ausgeglichenen Mischung aus Frauen und Männern in Führungspositionen sind jetzt also ersichtlich. Sie müssen jetzt nur noch dafür sorgen, dass Fachkräfte auch in Ihrem Unternehmen arbeiten wollen. Dabei müssen Sie nicht nur In-House-Faktoren beachten, sondern vor allem familiäre Umstände der Mitarbeiter. Dazu gehört vor allem eine gute Kinderbetreuung. Sie können Arbeitnehmer dahingehend unterstützen, indem Sie Zuschüsse zur Kinderbetreuung oder ähnliches anbieten, ein unschlagbares Argument ist aber ein firmeninterner Hort. Nicht zu vergessen sind natürlich die allseits beliebten flexiblen Arbeitszeiten und das Home-Office. Außerdem wird für Eltern eine ausgewogene Work-Life-Balance immer wichtiger  - Zeit mit den Kindern muss schließlich sein.

Können Sie mit diesen Aspekten punkten, und außerdem eine positive Arbeitsatmosphäre und ein spannendes Berufsbild bieten, sollten Sie keine Probleme haben, die passende Fachkraft für Ihr Unternehmen zu finden.