10 Fragen um herauszufinden, welche PM-Methode zu Ihrem Projekt passt

Annalena Simonis, Donnerstag, 30. Juli 2020 | Lesedauer: 4 min.

Klassisch oder agil? – Welche Methode ist die bessere? Diese Frage beschäftigt viele Projektmanager. Wir liefern die Antwort! Beantworten Sie diese 10 Fragen, um herauszufinden, ob Sie Ihr Projekt eher agil oder klassisch angehen sollten. 

Klassisches vs. agiles Projektmanagement. Die Diskussion um die richtige Methode entwickelt sich in Branche inzwischen zu einer regelrechten Glaubensfrage. Als Antwort zu dieser Frage erhalten Sie meistens eine Auflistung der Unterschiede, und anschließend die Anmerkung: Es kommt immer auf Ihr spezielles Projekt an. Ihr Projekt bestimmt die PM-Methode und nicht umgekehrt. Die kritische Frage lautet daher: Welche Methode passt zu Ihrem speziellen Projekt? Um diese Frage zu beantworten, führt Sie dieser Beitrag einen Schritt weiter und hilft Ihnen, anhand von 10 Fragen herauszufinden, welche Methode besser zu Ihrem Projekt passt.

Die Ansätze von klassischem und agilem PM lassen sich anhand einiger projektspezifischer Merkmale und Kriterien leicht unterscheiden:

  Klassisches PM Agiles PM
Planung   Zeitplan fixiert, geschätzter Umfang
Einbeziehung des Kunden

Am Anfang und am Ende (ggf. auch während Projektphase), 

Kundenanforderungen werden zu Beginn definiert und Planung baut darauf auf

Regelmäßig,

schnelle Anpassung auf mögliche Änderungen der Kundenanforderung

Mitarbeiter Spezialisten Funktionsübergreifend
Prozessablauf Linear Zyklisch
Projektumfang

Wurde zu Beginn festgelegt,

Organisationsprojekte mit klarem Ziel

Ist variabel,

größere Change- und Transformationsprojekte

Projektkosten Wurde zu Beginn festgelegt Ist variabel/ wurde festgelegt
Controlling Eigenständige Phase nach der Entwicklung Kontinuierlicher Prozess während des Projekts
Ergebnis Am Ende des Projekts Häufig in kleinen Paketen
Reaktionsfähigkeit Änderung des Plans kann viel Zeit in Anspruch nehmen Anpassungsfähiger Entwicklungsprozess
Organisation Festes Team mit klarer Projektleitung Kleinere dynamische Teams

Tabelle: InLoox GmbH, basierend auf "Klassische und agile Projektmanagement-Methoden: Die passende Projektmanagement-Methode auswählen" auf CIO.de

Charakteristisch für das agile Projektmanagement sind die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, während die klassische Methode eher auf eine phasenstrukturierte Planung setzt. Beide Ansätze haben ihre Vor- und Nachteile. Wie also entscheiden, welche Methode besser zu Ihrem Projekt passt? Aus den wichtigsten oben genannten Kriterien haben wir 10 elementare Fragen erstellt, die Sie sich bezogen auf Ihr Projekt stellen müssen. Beantworten Sie hierfür jede Frage mit „Ja“ oder „Nein“ und kreisen oder markieren Sie die jeweilige Auswahl an. Danach zählen Sie die Anzahl der Antworten pro Spalte zusammen. Auf welcher Seite (grün oder blau) Sie mehr Antworten gesetzt haben, entscheidet, ob die entsprechende PM-Methode besser zu Ihrem Projekt passt.

10 Fragen um herauszufinden, welche PM-Methode zu Ihrem Projekt passt

Grafik: InLoox GmbH, basierend auf "Klassische und agile Projektmanagement-Methoden: Die passende Projektmanagement-Methode auswählen" auf CIO.de

Teilen Sie die Infografik auf Ihrer Seite

 

Sie müssen sich nicht zu 100% auf eine Methode festlegen. Viele Projekte profitieren von einer Kombination aus beiden Methoden Diesen Ansatz wird geläufig als hybrid bezeichnet. So kommen Sie weg von der Denkweise klassisch vs. agil, hin zu klassisch und agil. Die hybride Methode bringen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag näher: Das Beste aus zwei Welten: Klassische und agile Methoden

Auch in InLoox können Sie Projekte nach der hybriden Projektmanagement-Methode planen. Mit praktischen dynamischen Tools wie dem Kanban Board und den Aufgabenlisten, werden agile Projektmanagementmethoden in der Software umgesetzt. Klassische Methoden können Sie mit der Planung-Funktion umsetzen, indem Sie ihr Projekt in strukturierten Phasen in Gantt-Diagrammen darstellen.


Lesen Sie noch weitere Artikel zu diesem Thema:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Web-Demo