Rückblick: Der InLoox Insider Tag 2018 in Berlin

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Der InLoox Insider Tag geht ins dritte Jahr und ist eigentlich schon eine Tradition. Der Event gehört zu November dazu wie nasskaltes Regenwetter, Herbstlaub und warme Pullover – zumindest hier bei InLoox. Dieses Jahr fand der InLoox Insider Tag (IIT) aber schon im Mai statt und dann auch noch in Berlin. Keine Sorge, im November findet der Event auch wieder in München statt - schließlich ist das Tradition!

Für uns war es etwas ganz Neues, nicht nur was das Wetter angeht, sondern auch was die Stadt und die Event-Location betrifft. Münchner in Berlin, kann das gut gehen? Es kann!

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Microsoft Atrium Unter den Linden

Microsoft Atrium (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

Wieso haben wir uns für Berlin entschieden? Das ist ganz unseren Kunden und Anwendern zu verdanken. In den letzten zwei Jahren haben wir öfter gehört, dass viele gerne kommen würden, die Anreise nach München aber zu weit war. Deshalb dachten wir uns, dann kommen wir einfach zu Ihnen. Zum anderen ist die Event-Location, das Atrium von Microsoft Unter den Linden, ein Traum für jeden Event-Veranstalter. Als Microsoft Gold Partner haben wir die Gelegenheit ergriffen dort unseren ersten InLoox Insider Tag in Berlin zu veranstalten.

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Microsoft Atrium Unter den Linden

Willkommen beim InLoox Insider Tag 2018 (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

Auch wenn vieles neu war, das Herzstück des IIT bilden die Vorträge, sowohl die Anwender- als auch InLoox-Vorträge. Wie nutzen andere Unternehmen InLoox? Wie kann ich InLoox noch besser nutzen und an meine Bedürfnisse anpassen? Das sind einige Fragen, die wir bei den InLoox Insider Tagen beantworten wollen. Unser Ziel ist es, dass Teilnehmer neues Wissen rund um Projektmanagement und das Arbeiten mit InLoox mitnehmen können. Aber auch umgekehrt, sehen wir den Event als Chance an, direkt und persönlich mit Kunden und Anwendern in den Dialog zu treten und wertvolles Feedback mitzunehmen, mit dem wir uns weiterentwickeln und verbessern können.

„Wer plant, irrt genauer“ – Anwendervortrag von Herrn Gunnar Stellmacher, Emons Spedition GmbH

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Referent Gunnar Stellmacher, Emons Spedition GmbH

Gunnar Stellmacher, Leitung IT, Emons Spedition GmbH (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

Dieses Jahr konnten wir Herrn Stellmacher, Leiter der IT bei Emons Spedition, ein weltweit agierendes Transport- und Logistikunternehmen mit über 3.000 Mitarbeitern an 98 Standorten, als Referent gewinnen. In seinem Vortrag hat er den Teilnehmern gezeigt, wie die IT-Abteilung des Unternehmens mit der Einführung von InLoox, Schmerzmomente lindern und Erfolge generieren konnte. Im Mittelpunkt des Einsatzes der Software steht dabei immer die Dreiecksbeziehung Prozess – Mensch – Technik.

Die Ziele müssen also auf die drei Aspekte ausgerichtet sein. Einige dieser Ziele waren unter anderem:

  • Verbesserte Transparenz durch Projektdokumentation und Kommunikation
  • Höhere Plantreue durch professionelle Ressourcen-, Budget- und Zeitplanung
  • Wirkungsvolle und nachhaltige Problemlösungen durch Teamarbeit

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Referent Gunnar Stellmacher, Emons Spedition GmbH

Erfolgsmomente mit InLoox (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Referent Gunnar Stellmacher, Emons Spedition GmbH

InLoox in der Praxis (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

In seiner Präsentation hat Herr Stellmacher den Teilnehmern einen tiefen Einblick gegeben, wie das Unternehmen bestimmte InLoox Funktionen einsetzt, um die erläuterten Ziele zu erreichen. Von der Projektliste, der Betreuungsseite (besonders die Notizfunktion!), den Mindmaps, der Planung, der Dokumentenablage bis hin zu Berichten und der Ressourcenauslastung – das sind alles Bereiche, die Herr Stellmacher und sein Team dazu nutzen, um mehr Planungssicherheit in die Projektarbeit zu bekommen. Natürlich ist Planung allein nur die halbe Miete und man kann nie 100% alles genau voraussagen, aber: „wer plant, irrt genauer“. 

InLoox in Verbindung mit SAP – Herr Jan-Hendrik Rittstieg und Herr Christian von Praun, Supplier Audits, SMS group GmbH

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Referent Jan-Hendrik Rittstieg, SMS group GmbH

Jan-Hendrik Rittstieg, Supplier Audits, SMS group GmbH (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Referent Christian von Praun, SMS group GmbH

Christian von Praun, Supplier Audits, SMS group GmbH (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

Wenn Sie bei einem der letzten InLoox Insider Tage dabei waren, werden Sie sich eventuell an Herrn Rittstieg und Herrn von Praun erinnern. Die beiden waren nämlich bei allen unseren IIT dabei und sind eigentlich schon Ehren-InLooxianer. Dieses Jahr waren sie aber nicht nur als Teilnehmer dabei, sondern auch als Referenten. Eine Weltpremiere!

In der Abteilung Supplier Audits der SMS group, eines der weltweit führenden Unternehmen in der Metallverarbeitung mit über 13.000 Mitarbeitern, wird InLoox als Planungstool für technische Inspektionen bei Lieferanten eingesetzt. Nicht nur die Koordination von Inspektionen ist eine Herausforderung, sondern auch wie die Inspektoren Ihre Ergebnisse schnell wieder zurückmelden können, unabhängig davon, ob Sie eine Internetverbindung bzw. eine Verbindung zur Datenbank haben oder nicht. Dafür wurde InLoox hinzugezogen. Das Besondere daran ist, dass InLoox dabei in die bestehende SAP-Umgebung integriert wurde. In enger Zusammenarbeit mit der InLoox-Entwicklung, hat die Abteilung ein ganz besonderes System entwickelt und das Ergebnis dieser Spezialentwicklung steht allen Anwendern in InLoox 10 zur Verfügung: Die Offline-Funktion sowohl in InLoox PM, als auch in InLoox now!.

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Referent Christian von Praun, SMS group GmbH

SMS group GmbH ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Metallverarbeitung mit über 13.000 Mitarbeitern weltweit (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

Im Tandem beleuchteten Herr von Praun und Herr Rittstieg den Anwenderbezogenen Aspekt, also wie InLoox konkret genutzt wird, und welche technischen Voraussetzungen dafür geschaffen werden mussten. Das Ziel der Einführung und des Einsatzes von InLoox war es, es den Anwendern – also den Inspektoren im Außendienst – es einfach zu machen Ergebnisse sofort zurückzumelden, egal wo sie sind und egal ob sie online oder offline sind. Aber auch für die Projektleiter wurde vieles vereinfacht, so sagt Herr von Praun: „Ich habe mich noch nie in der Planung so sicher gefühlt.“

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Referent Jan-Hendrik Rittstieg, SMS group GmbH

Sieht komplex aus – ist es auch. Das ist nämlich nur die vereinfachte Grafik. Für die Benutzer ist es aber extrem einfach: Mit nur einem Klick können Sie eine Inspektion als erledigt abhaken. (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

InLoox Best Practice: Multiprojektmanagement

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Carola Moresche, Marketing & PR, InLoox GmbH

Multiprojektmanagement leicht gemacht mit InLoox (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

In einer idealen Welt, arbeiten wir Projekte nacheinander ab und müssen nie mehrere Projekte parallel stemmen. In der Realität sieht das aber anders aus, die meisten müssen nicht nur mehrere Projekte gleichzeitig durchführen, sondern auch noch die alltäglichen Aufgaben irgendwie unterbringen. Da ist es natürlich nicht einfach den Überblick zu behalten.

Carola Moresche von InLoox zeigte den Teilnehmern in Berlin, wie sie mehrere voneinander abhängige Projekte mit InLoox bewältigen können. Funktionen wie der globale Kalender, die Zeitleiste und die Veröffentlichung von Elementen, machen Multiprojektmanagement, vielleicht nicht zu einem Kinderspiel, aber zumindest viel einfacher.

Der Anwender- und der Techniker-Stream

Beim IIT in Berlin konnten wir zum ersten Mal etwas umsetzen, das wir schon sehr lange machen wollten und was auch von vielen Teilnehmern angefragt wurde: Parallele Streams. Wie man beim Vortrag von der SMS group schön gesehen hat, beinhaltet der Einsatz von InLoox immer zwei Aspekte: Der Anwenderbezogene und der Technikbezogene. Themen, die für Anwender relevant sind, sind nicht immer relevant für den Administrator der InLoox betreut. Umgekehrt gilt das gleiche. Deshalb gab es dieses Mal zwei parallele Streams zum Abschluss der Veranstaltung.

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Jörg Stöpel, Account Manager, InLoox GmbH

Referent und Moderator beim Anwender-Stream: Jörg Stöpel (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Der Anwender-Stream

Teilnehmer konnten sich in einem offenen Forum austauschen und Fragen stellen (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

Den Anwender-Stream hat Jörg Stöpel, Account Manager bei InLoox, geleitet und moderiert. Nach seinem Impulsvortrag, in dem er den Teilnehmern die wichtigsten Spielregeln zum Arbeiten mit InLoox erläutert hat, konnten sich die Teilnehmer selber austauschen und Erfahrungen miteinander teilen. Wie nutzen wir InLoox? Wie kann ich diese und jene Herausforderung in der Projektarbeit mit InLoox bewältigen? Wie haben andere Unternehmen das geschafft? In einem offenen Forum konnten die Teilnehmer diese Fragen beantworten und Tipps und Tricks an andere weitergeben.

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Dr. Andreas Tremel beim Techniker-StreamInLoox Insider Tag 2018 in Berlin: InLoox-Entwickler Andreas Buchner beim Techniker-Stream

"Frag' die Techniker": Dr. Andreas Tremel und Andreas Buchner standen den Teilnehmern des Techniker-Streams Rede und Antwort (Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

Im Techniker-Stream mit InLoox Gründer und Geschäftsführer Andreas Tremel und InLoox-Entwickler Andreas Buchner, hatten die Teilnehmer die exklusive Möglichkeit ihre technischen Fragen zu stellen und „die Techniker“ ein wenig zu löchern. Aber auch für die InLoox-Entwickler ist die Begegnung mit Anwendern extrem wichtig, da sie natürlich immer Anwender-orientiert entwickeln, es dennoch schwierig ist sich in die Anwender und deren Bedürfnisse hineinzuversetzen, wenn man wenig direkten Kontakt hat. So konnten die Anwender in der einstündigen Fragen- und Antwortrunde all ihre Fragen stellen, aber auch direkt Feedback zu Funktionen und dem Arbeiten mit InLoox geben.

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin: Techniker-Stream

Teilnehmer des Anwender-Streams konnten Fragen stellen, aber auch direkt Feedback und Verbesserungsvorschläge weitergeben(Foto: ©InLoox GmbH; Fotografin: Mica Zeitz - www.jungundwild-design.de)

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern bedanken. Vielen Dank, dass Sie mit dabei waren. Wir haben uns wirklich sehr gefreut, Sie in Berlin zu treffen! Ein ganz besonderer Dank geht an unsere Referenten Herr Stellmacher, Herr Rittstieg und Herr von Praun für die tollen Vorträge und dafür, dass uns einen spannenden Einblick in Ihren Arbeitsalltag mit InLoox gegeben haben.

Weitere Impressionen vom Event

InLoox Insider Tag 2018 in Berlin (17. Mai 2018)