Der InLoox Insider Tag 2016 in München

In Partnerschaft mit Microsoft Deutschland und unserem Distributionspartner SOS Software haben wir den ersten InLoox Insider Tag ins Leben gerufen. Der exklusive Event fand in der neueröffneten Microsoft Deutschland Zentrale in München statt. Der Insider Tag war eine Gelegenheit für die InLoox Geschäftsführer, Dr. Andreas Tremel und Dr. Tiziano Panico, und das InLoox Team sich Kunden und Partnern vorzustellen und um sie persönlich kennenzulernen. Kunden ermöglichte der Event über Workshops und Kundenvorträge einen tieferen Einblick über InLoox zu bekommen. Beim Event standen die zwei Kundenvorträge und die zwei InLoox Workshops im Mittelpunkt, aber Teilnehmer hatten auch die Gelegenheit sich untereinander und mit dem InLoox Team und Partnern auszutauschen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Kunden und Partnern für den tollen Tag bedanken! Sie haben diesen Event zu einem so großen Erfolg gemacht. Es hat uns unheimlich Spaß gemacht und wir hoffen, Sie auch beim nächsten InLoox Insider Tag wiederzusehen. Ein ganz besonderer Dank geht an Herrn Schmidl und Herrn Brückner für die spannenden und interessanten Vorträge, die es uns ermöglicht haben einen Einblick in Ihre Arbeit zu bekommen.

Das InLoox Insider Publikum

Dr. Andreas Tremel, Geschäftsführer von InLoox

Der Tag beginnt mit einer Begrüßung durch InLoox Geschäftsführer Dr. Andreas Tremel. (Foto: ©InLoox)

 

Das Publikum

Wie nutzen andere Unternehmen InLoox? Die Kundenvorträge gaben den Teilnehmern einen Einblick. (Foto: ©InLoox)

 

Question and Answer Session nach einem Vortrag

In den Q&A-Sessions hatten die Teilnehmer die Gelegenheit den Vortragenden Fragen zu stellen. (Foto. ©InLoox)

 

Die Teilnehmer im Gespräch

In den Zwischenpausen konnten die Teilnehmer sich mit Kaffee und Snacks stärken - und sich mit anderen Teilnehmern und dem InLoox Team austauschen. (Foto: ©InLoox)

Das Thema dieses Events war „Brücken bauen mit InLoox" - natürlich nur figurativ. Die Funktion von Brücken ist es, zwei Orte miteinander zu verbinden. Genau das war das Ziel der Veranstaltung: Eine Verbindung zwischen InLoox, Partnern und Kunden herzustellen. Denn ein gutes Produkt ist immer das Ergebnis von Teamarbeit. Es erfordert eine enge Zusammenarbeit der Mitarbeiter im Unternehmen, aber auch die Mitwirkung und das Feedback von Kunden ist wichtig, um eine Projektmanagement-Lösung zu liefern, die ihren Ansprüchen und Wünschen entspricht. Deshalb haben wir diesen Event veranstaltet und das Motto "Brücken bauen" gewählt.

InLoox in der Praxis: Die Kundenvorträge

Was haben medizinische Diagnostik und das Google Headquarter oder ein Penthouse in der Elbphilharmonie miteinander zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel, doch wenn man etwas tiefer geht, sieht man: Diese Projekte wurden mit InLoox geplant und umgesetzt. Herr Schmidl von der Synlab Holding Deutschland GmbH und Herr Brückner von Brückner Architekten haben sich die Zeit genommen, und den Teilnehmern des InLoox Insider Tages einen Einblick darüber gegeben, wie Sie InLoox in ihren jeweiligen Unternehmen in der Praxis einsetzen.

"Integriertes Projektmanagement mit InLoox bei Synlab"

Kundenvortrag 1: Integriertes Projektmanagement mit InLoox bei Synlab (Rainer Schmidl, Synlab Holding Deutschland GmbH)

So ist InLoox in die Synlab IT-Landschaft integriert. (Foto: ©InLoox)

 

Kundenvortrag 1: Integriertes Projektmanagement mit InLoox bei Synlab (Rainer Schmidl, Synlab Holding Deutschland GmbH)

Das steht als Nächstes an: Synlab will unter anderem die Anzahl der InLoox-Nutzer erweitern und InLoox Aufgaben stärker nutzen. (Foto: ©InLoox)

Beim InLoox Insider Tag hat Herr Rainer Schmidl uns einen Einblick darüber gegeben, wie InLoox innerhalb kürzester Zeit beim größten Labordienstleister in Europa eingeführt wurde. Herr Schmidl hat gezeigt, wie Projektmanagement in einem Unternehmen funktioniert, das quasi aus einem Verbund an Standorten besteht, die weltweit verteilt sind. Bei so einem vernetzten und komplexen Netzwerk ist es natürlich extrem wichtig, dass das Projektmanagement reibungslos läuft und in verschiedenste Systeme integriert werden kann.

"IT- Projekte in der Architektur - Erfolge die Gestalt annehmen"

Kundenvortrag 2: IT-Projekte in der Architektur – Erfolge die Gestalt annehmen (Laurent Brückner, Brückner Architekten)

Für Projekte wie den Ausbau einer Wohnung in der Elbphilharmonie oder der Gestaltung des Google Headquarters muss man PM auf hohem Niveau betreiben. (Foto: ©InLoox)

 

Kundenvortrag 2: IT-Projekte in der Architektur – Erfolge die Gestalt annehmen (Laurent Brückner, Brückner Architekten)

Herr Brückner erklärt in seinem Vortrag wie er Architekturprojekte minutiös plant, und warum er seine Mitarbeiter dazu motiviert sich selber zu micromanagen. (Foto © InLoox)

Unser zweiter Gastvorträger kam aus einer ganz anderen Branche, nämlich der Architektur. Herr Laurent Brückner, Geschäftsführer von Brückner Architekten, hat anhand von zwei hochkarätigen Bauprojekten gezeigt, wie man solche Projekte von Anfang an minutiös mit InLoox planen kann. Eines der Projekte ist das neue Google Headquarter in München. Das Andere war der komplette Ausbau der obersten Penthouse-Wohnung in der Elbphilharmonie. Der Ausbau der Penthouse-Wohnung wurde – im Gegensatz zum Elbphilharmonie-Projekt – reibungslos und exakt nach Zeitplan umgesetzt. Das Besondere an diesem Projekt war nicht nur die exklusive Lage, oder die außergewöhnliche Architektur, sondern dass die Wohnung komplett in Bayern geplant und gebaut wurde und dann nach Hamburg transportiert und dort montiert wurde. Dieser ganze Prozess war, laut Herrn Brückner, nur mit einem Projektmanagement-Tool wie InLoox möglich.

InLoox Live: Die InLoox Workshops

Neben den spannenden Kundenvorträgen gab es auch einen Workshop-Teil. InLoox Kundenberater Jörg Stöpel, hat den Teilnehmern gezeigt wie „Agile Aufgabenplanung mit InLoox“ funktioniert. Und zwar als „Agile Light“ und als „Super Agile“ Version. Bei „Agile Light“ werden den Aufgaben Ressourcen zugeordnet. Bei der „Super Agile“ Methode wird darauf ganz verzichtet, stattdessen können sich die Mitarbeiter einfach selbst ihre Aufgaben „ziehen“. 

InLoox Workshop 1: Agiles Aufgabenmanagement mit InLoox (Jörg Stöpel, InLoox)

Jörg Stöpel von InLoox erklärt wie agiles Aufgabenmanagement mit InLoox funktioniert. (Foto: ©InLoox)

 

InLoox Workshop 1: Agiles Aufgabenmanagement mit InLoox (Jörg Stöpel, InLoox)

Alle persönlichen und Projektaufgaben im Blick: Die InLoox Aufgabenliste (Foto: ©InLoox)

 

Beim Workshop „Dashboards mit InLoox“ hat Martin Grünert, InLoox Software-Entwickler, erklärt wie man projektübergreifende Daten visuell und übersichtlich mit dem InLoox Dashboard Designer aufbereiten und in Dashboards darstellen kann. Dabei können Sie Informationen je nach Bedarf ein- oder ausblenden, und diese in verschiedenen Diagrammen darstellen. 

Workshop 2: Dashboards mit InLoox (Martin Grünert, InLoox)

Martin Grünert erklärt, wie Dashboards mit InLoox erstellt werden können. (Foto: ©InLoox)

 

Workshop 2: Dashboards mit InLoox (Martin Grünert, InLoox)

Für Projektleiter sind Dashboards wichtige Instrumente um ihre Projekte zu steuern. (Foto: ©InLoox) 

 

Weitere Impressionen vom InLoox Insider Tag 2016: 

Das Atrium der neuen Microsoft Deutschland Zentrale in München-Schwabing

Das Atrium der Microsoft Deutschland Zentrale in München-Schwabing (Foto: ©InLoox)

Materialien für die Teilnehmer

Die Event-Materialien für die Teilnehmer (Foto: ©InLoox)

Das Publikum

Die Teilnehmer konnten durch vier interessante Vorträge und Workshops InLoox näher kennenlernen. (Foto: ©InLoox)

Die Teilnehmer beim Networking

Networking in der Pause (Foto: ©InLoox)

Das Publikum

Über 100 Teilnehmer waren beim InLoox Insider Tag dabei. (Foto: ©InLoox)

Vielen herzlichen Dank an Herrn Brückner

Herr Laurent Brückner, Geschäftsführer von Brückner Architekten (Foto: ©InLoox)

Vielen herzlichen Dank an Herrn Schmidl

Herr Rainer Schmidl, leitender IT-Projektmanager bei der Synlab Holding Deutschland GmbH (Foto: ©InLoox)

Kurz vor dem Start

Der InLoox Insider Tag fand im Raum "Chicago" in der Microsoft Deutschland Zentrale statt. (Foto: ©InLoox)