PM-Berufe (3) – Der Supply Chain Manager

Supply Chain bedeutet Lieferkette, Management bedeutet Führung oder Steuerung. Der Supply Chain Manager steuert also die komplette Lieferkette eines Unternehmens, teilweise sogar die Koordination und Zusammenarbeit zwischen mehreren Unternehmen, die gemeinsam eine Lieferkette bilden. Führungskräfte in diesem Beruf tragen dementsprechend große Verantwortung und verdienen daher auch recht gut.

Aufgaben eines Supply Chain Managers 

Die Aufgaben eines Supply Chain Managers sind vielfältig und variieren je nach Branche stark. Im Allgemeinen geht es jedoch um die Koordination und Optimierung von Logistikketten. Dabei kann es sich um Waren- oder Informationsflüsse handeln, von der Rohstoffgewinnung und Erzeugung über die Veredelung bis hin zum Verkauf an den Endverbraucher. 

Der Supply Chain Manager ist dabei Berater und strategischer Planer, der unternehmensübergreifend alle logistischen Warenströme entwickelt und verwaltet und dabei schnell und flexibel reagieren können muss. 

Dies sind einige Beispiele für die Aufgaben eines Supply Chain Managers: 

  • Prozessplanung und Sicherung des Warenflusses entlang der gesamten Wertschöpfungskette
  • Materialwirtschaft
  • Optimierung von Prozessabläufen (Technische Lösungen, Informationsfluss, Zeitliche Aspekte, Flexibilität gewährleisten etc.)
  • Leitung von Geldströmen - Kostensenkung
  • Betreuung von Lieferanten und Kunden; Vertragsverhandlungen
  • Analyse von Markt- und Kundendaten
  • Sicherstellen der Einhaltung von gesetzlichen Regelungen und Sicherheitsbestimmungen

Das braucht ein Supply Chain Manager

Das Fach Supply Chain Management im Speziellen wird in Deutschland weitgehend nur an privaten Hochschulen oder Business Schools angeboten, die meist hohe Studiengebühren verlangen. Der Einstieg als Supply Chain Manager ist aber durchaus auch nach einem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsingenieurwesen möglich. Auch Informatiker oder Naturwissenschaftler haben gute Chancen. Mit einem Einstieg in ein Trainee-Programm optimieren Sie Ihre Berufsvorbereitung. 

Neben einem abgeschlossenen Studium brauchen Supply Chain Manger vor allem folgende Qualitäten: 

  • Wirtschaftliches, strategisches und analytisches Denken (Zahlenverständnis, Prozessdenken, Verständnis für globale Zusammenhänge, Organisationstalent etc.)
  • Führungsqualitäten
  • Flexibilität
  • Kommunikationstalent und Verhandlungsgeschick

Das verdient ein Supply Chain Manager 

Berufseinsteiger mit akademischem Abschluss können mit einem Gehalt von durchschnittlich 46.700 € Brutto rechnen. Wer drei bis fünf Jahre Berufserfahrung vorweisen kann, kommt im Schnitt auf 52.000 €, mit sechs bis zehn Jahren bringt man es auf 69.000 €.  

Fach- und Führungskräfte mit mehr als zehn Jahren Erfahrung verdienen im Schnitt etwa 90.400 € – das ist berufs- und branchenübergreifend ein absoluter Spitzenwert.