Der InLoox Adventskalender auf Twitter

Adventskalender gibt es mittlerweile in jeder denkbaren Form. Da Sie bestimmt schon den einen oder anderen Schokoladen-Adventskalender zu Hause haben, möchten wir Ihnen auf andere Weise den Arbeitsalltag versüßen. Deshalb werden wir Sie die kommenden 24 Tage mit einfachen Kniffen für Ihre tägliche Arbeit mit InLoox versorgen. Dafür brauchen Sie nichts weiter zu tun, als uns auf Twitter (InLoox GmbH) oder dem Hashtag #InLooxAdventskalender zu folgen.

 

->> Zum InLoox Adventskalender auf Twitter

 

Für all diejenigen, die nicht auf Twitter unterwegs sind, werden wir die einzelnen Tipps nach und nach hier auflisten: 

1. Praxistipp: Formatierung der Aufgabenbeschreibung

Strukturierte Beschreibung von Aufgaben - Für mehr Übersichtlichkeit formatieren Sie den Text der InLoox Aufgabenbeschreibung per Rechtklick im Beschreibungsfeld. Anschließend können Sie den Text ähnlich wie in Microsoft Word bearbeiten und beispielsweise wichtige Details hervorheben oder Aufzählungen/Nummerierungen erstellen. 

Mehr dazu: InLoox Best Practice 2: Aufgaben formatieren

2. Praxistipp: Einfaches Copy-and-Paste aus Excel in die InLoox Planung

Vorgänge können Sie direkt aus Excel per Copy-and-Paste in die InLoox-Planung kopieren. Anschließend verketten Sie die Vorgänge bei Bedarf automatisch und arbeiten - wie gewohnt - in InLoox weiter. 

3. Praxistipp: Synchronisation zwischen InLoox und Outlook

Sie können einzelne InLoox-Planungselemente oder Aufgaben mit dem Outlook-Kalender bzw. der Outlook-Aufgabenliste automatisch synchronisieren. So halten Sie z.B. bestimmt Vorgänge mit Ihrem Outlook-Kalender synchron. Dies hat den Vorteil, dass diesen Vorgang betreffende Änderungen automatisch in Outlook übernommen werden. 

Mehr dazu: Synchronisation zwischen InLoox und Outlook

4. Praxistipp: Einfaches Drag-and-Drop von Outlook-Elementen ins Projekt

Ziehen Sie E-Mails einfach per Drag-and-Drop ins geöffnete Projekt. Abhängig von der Ansicht (Betreuung, Listen, Mindmaps, Aufgaben, Planung, Zeit, Dokumente etc.), die zu diesem Zeitpunkt im Projekt geöffnet ist, wird die E-Mail z.B. als Aufgabe, Vorgang, Zeiterfassungseintrag oder Dokument abgelegt. Im Anschluss können Sie das neue InLoox Element zusätzlich bearbeiten und anpassen. 

5. Praxistipp: Hinterlegen von InLoox-Funktionen in die Outlook-Schnellzugriffleiste

Wussten Sie, dass Sie alle InLoox-Buttons (Projekte, Aufgaben, etc.) auch zum Outlook-Schnellzugriff in der obersten Menüleiste hinzufügen können? Hierzu klicken Sie in der Schnellzugriffleiste am oberen Bildschirmrand von Microsoft-Outlook auf das kleine Pfeilsymbol. Anschließend wählen Sie in der Drop-Down-Liste "Weitere Befehle" und ein Fenster zur Auswahl der Schnellzugriffe öffnet sich. In diesem Fenster klicken Sie auf die Auswahlliste unter "Befehle auswählen" und selektieren "Registerkarte InLoox now/PM". Nun können Sie sämtliche InLoox-Buttons zum Schnellzugriff hinzufügen. Im Bild sehen Sie beispielsweise die Aufgabenübersicht in der Outlook-Schnellzugriffleiste: 

Hinterlegen von InLoox-Funktionen in die Outlook-Schnellzugriffleiste

6. Praxistipp: Mit der globalen Verlaufsansicht den Überblick behalten

Nutzen Sie die globale Verlaufsansicht, um sämtliche Änderungen in allen Projekten schnell und einfach nachzuverfolgen.

Mehr dazu: Die globale Verlaufsansicht in InLoox

7. Praxistipp: Protokollieren von Arbeitszeiten mit der InLoox Stoppuhr

Protokollieren Sie mit der InLoox Stoppuhr Ihre Arbeitszeit für einzelne Aufgaben und verbuchen Sie den Zeitaufwand anschließend direkt im entsprechenden Projekt.

Mehr dazu: Erfassen von Arbeitszeiten mit der InLoox Stoppuhr

8. Praxistipp: Erinnerungen zum Nachverfolgen von Tätigkeiten

Nutzen Sie die Erinnerungsfunktion in der projektübergreifenden Zeiterfassungsansicht oder im Projekt, um die automatische Wiedervorlage von Tätigkeiten sicherzustellen.

Mehr dazu: Anlegen einer Erinnerung