Projekt Reanimation: Wie man ein abgebrochenes Projekt in 5 Schritten wiederbelebt

Linh Tran, Montag, 22. November 2021 | Lesedauer: 4 min.

Jeder liebt ein gutes Comeback, man denke nur an all die erfolgreichen Neuauflagen von Kultserien wie Full(er) House oder Akte X oder auch das Musik-Comeback von Abba. Das beweist, dass man ein altes Projekt nie ganz aufgeben sollte.

Es gibt verschiedene Gründe, warum Projektmanager beschließen, ein Projekt einzustellen. Der häufigste Grund für das vorzeitige Ende eines Projekts ist, dass der Kunde beschlossen hat, es abzubrechen. Ein anderer Grund könnte sein, dass sich die Situation geändert hat und das Projekt keinen Mehrwert mehr für das Unternehmen schafft. Oder es gab zu viele Probleme, die es unmöglich machten, das Projekt termingerecht und innerhalb des Budgets abzuschließen. Was auch immer der Grund ist, es ist immer ein Verlust für das Unternehmen, ein laufendes Projekt einzustellen.

Die Wiederbelebung eines abgebrochenen Projekts hat aber auch Vorteile: Da Sie bereits zuvor an dem Projekt gearbeitet haben, sparen Sie Zeit und Aufwand, da Sie nicht von Anfang an neu planen müssen.

Die Reanimation eines bereits eingestellten Projekts kann durchaus lohnend sein, birgt aber auch einige Herausforderungen in sich. Hier sind 5 Schritte, die Sie unternehmen müssen, wenn Sie ein Projekt erfolgreich wiederbeleben wollen:

1. Wählen Sie das richtige Projekt

Der erste Schritt besteht natürlich darin, das richtige Projekt zu finden. Im Idealfall haben Sie einen Ordner mit all Ihren früheren Projekten, unabhängig davon, ob Sie sie abgeschlossen haben oder nicht. Sammeln Sie alle abgebrochenen Projekte und ermitteln Sie dasjenige, das Ihren aktuellen Zielen am besten entspricht. Analysieren Sie, ob das Projekt noch durchführbar ist und ob es irgendeinen Wert schafft.

2. Bewerten Sie die Situation

Seien Sie sich darüber im Klaren, dass Sie nicht einfach das alte Projekt nehmen und dort weitermachen können, wo Sie aufgehört haben. Es gab einen guten Grund, warum Sie das Projekt abgebrochen haben, ermitteln Sie, was gut gelaufen ist und was nicht. Verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, wie weit Sie im Projektlebenszyklus gekommen sind, und analysieren Sie, wie die Situation damals im Vergleich zu heute war. Die damalige Situation war vielleicht nicht die richtige für das Projekt, aber sie könnte jetzt äußerst relevant sein.

3. Stellen Sie das richtige Team zusammen

Nachdem Sie nun ein Projekt ausgewählt und eine Situationsanalyse durchgeführt haben, ist es an der Zeit, Ihr Team zusammenzustellen. Es ist immer wichtig, motivierte Leute in Ihrem Projektteam zu haben, aber bei einem wiederbelebten Projekt ist das noch wichtiger. Viele werden der Reaktivierung eines abgebrochenen Projekts skeptisch gegenüberstehen und es als Zeit- und Geldverschwendung betrachten. Wenn Ihr eigenes Team so denkt, werden Sie das Projekt nicht erfolgreich abschließen können, also sollten Sie nur Leute auswählen, die voll hinter dem Projekt stehen.

4. Erstellen Sie einen neuen Projektplan

Wenn Sie Ihr Team zusammen haben, ist es an der Zeit, einen neuen Projektplan zu erstellen. Sie müssen den alten Plan nicht komplett über den Haufen werfen. Nehmen Sie die Teile, die erfolgreich waren, und übertragen Sie sie auf den neuen Plan. Meistens scheitern Projekte, weil sie zu komplex waren. Wenn Sie also ein Projekt wiederbeleben wollen, ist die beste Methode, es zu vereinfachen. Wenn Sie unnötige Abläufe streichen, erhöht sich die Effizienz des Projekts und Sie und Ihr Team können viel effektiver arbeiten.

5. Auf dem richtigen Weg bleiben

Ihr Team ist bereit und es gibt einen klaren Projektplan, jetzt ist es an der Zeit, ihn umzusetzen. Sie müssen dieses Projekt zu Ihrer Priorität machen, da der Druck, es erfolgreich abzuschließen, viel größer ist. Sie müssen Ihrem Team klar vermitteln, dass es unbedingt die Meilensteine und Fristen einhalten muss und dass es keine Abweichung vom Projektplan geben darf. Gleichzeitig müssen Sie aber auch flexibel bleiben und Ihren Plan regelmäßig überprüfen, um zu sehen, ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Web-Demo