Mittelstand: Projektmanagement mit Excel?

Es klingt paradox: Während der Projektmanagement-Markt mittlerweile gut gefüllt ist mit Lösungen für jede Kragenweite – von einfachen virtuellen Aufgabenzetteln über Social Collaboration Tools bis hin zu Planungssoftware für den Profi – verwendet über die Hälfte der Befragten Excel im Projektmanagement.

Fairerweise muss man sagen, dass diese Aussage den Befund der Studie etwas verwischt: Tatsächlich waren bei der entsprechenden Frage Mehrfachantworten möglich und die meisten Projektteams verwenden Excel ergänzend als Dokumentations- oder Reporting-Hilfe. Bei 38 Prozent der Befragten ist Microsoft Project im Einsatz und bei weiteren 30 Prozent SAP Business One Project.

Damit zeigt die Studie die klare Tendenz der Mittelständler zu großdimensionierten Lösungen etablierter Großkonzerne. Angesichts der Vielfalt auf dem Projektmanagement-Softwaremarkt verwundert dieser Befund ein wenig. In vielen Unternehmen greift man aus Zeitgründen oder mangelnder Kompetenz zu den gängigen Lösungen und setzt sich mit möglichen Alternativen kaum auseinander, so eine Erklärung der Analysten von techconsult.

Geringe Zufriedenheitswerte mit der aktuellen Situation

Zugleich stellt die Studie allerdings fest, dass nur 17 Prozent der Teilnehmer zufrieden mit ihrer aktuellen Projektmanagement-Lösung sind, weitere 13 Prozent haben erst vor kurzem eine neue PM-Software angeschafft. Ein gutes Viertel der Befragten plant sogar eine Investition in eine neue Lösung noch im Jahr 2014. Meist geht die Initiative zur Beschäftigung mit dem Thema Projektmanagement-Software von den Projektmanagern selbst aus – vor allem, weil sie dadurch den gestiegenen Anforderungen an die Projekteffizienz gerecht werden wollen.  

Quelle: Projektmanagement im Mittelstand 2014 der techconsult GmbH