Projektmanagement und Shareconomics

Teilhaben statt Herunterladen

Technologien wie Cloud Computing legen den Grundstock für die effiziente Verteilung von Informationen und eine gelungene Zusammenarbeit auch in verteilten Teams. Dabei rücken Collaboration-Funktionen und Aspekte des Social Web zunehmend in den Vordergrund.

Gerade im Bereich Projektmanagement ist Shareconomy jedoch längst kein neuer Trend mehr, meint InLoox-Geschäftsführer Dr. Andreas Tremel im CeBIT-Interview. Das Teilen und Verteilen von Informationen ist seit Jahren die zentrale Herausforderung bei der Steuerung von Projekten, nur die Art und Weise des Teilens wandelt sich. Die Anwender der Softwarelösungen von InLoox PM dürfen mit Recht erwarten, dass sie Echtzeit-aktuelle Daten zu ihren Projekten erhalten – egal wann und wo sie sie benötigen – und das strukturiert aufbereitet und jederzeit griffbereit.

Collaboration ist ein weiterer Trend, der die Branche derzeit umtreibt. Durch den inzwischen alltäglichen Umgang mit Mobile Apps wird der Anspruch gesetzt, dass der Umgang mit Softwarelösungen spielerisch erlernbar und einfach sein muss.

Cloud Computing war bereits 2011 das Leitthema der CeBIT, doch erst jetzt wird diese Technologie für viele Anwender erlebbar und relevant. Gerade für kleinere Unternehmen eignet sich die Cloud, um einen schnellen Einstieg in Unternehmensanwendungen zu finden und um relevante Daten sicher zu speichern. Doch nicht zwangsläufig ist Cloud Computing für alle Unternehmen der beste und wirtschaftlich sinnvollste Weg – hier gilt es abzuwägen. Auch der Trend zur Mobilität und dem Projektmanagement von unterwegs aus ist ungebrochen und bietet auch für die Zukunft noch viel Potenzial.

   

CeBIT Interview - Dr. Andreas Tremel

Das Gespräch führte Dr. Michael Kausch von der Agentur vibrio am 5. März 2013 auf der CeBIT.